Schutzkonzept der Volksschule Mittertreffling

Stand: Juli 2023

1. Notfall- und Interventionsplan

In der Volksschule Mittertreffling gibt es ein schriftlich fixiertes Verfahren, falls ein Verdacht auf (sexuelle) Gewalt vorliegt. Dieser Notfall- und Interventionsplan ist allen Mitarbeitenden bekannt und jederzeit einsehbar.

2. Beschwerdeverfahren

Bei Beschwerden kann sich die betroffene Person an die Schutzbeauftragten oder die Schulleitung wenden, die dann gegebenenfalls weitere Maßnahmen einleiten. Schülerinnen und Schüler wissen, dass das Thema sexuelle Gewalt und Mobbing Raum an der Schule hat. Sie wissen, dass es Ansprechpersonen gibt, die sie sich anvertrauen können.

Ansprechpersonen der Schule, an die sich Kinder, Mitarbeitende und Eltern im Fall einer Vermutung von (sexueller) Gewalt wenden können:

Frau Pamminger (Direktorin)

Frau Schuhbauer (Gewaltschutzbeauftragte)

Frau Dannerer (Betreuungslehrerin)

Bei Bedarf wird auch an externe Ansprechpersonen und Fachberatungsstellen vermittelt.

 

3. Kooperationen mit Fachpersonal

Die Volksschule kooperiert mit örtlich zuständigen Fachberatungsstellen. Die wichtigsten Nummern sind hier vermerkt.


Kriesenhilfe OÖ  0732 2177

Telefonseelsorge 142

Frauenhelpline gegen Gewalt an Frauen. 0800 222 555 

Rat auf Draht 147

KIJA - Kinder und Jugendanwaltschaft OÖ 0732 779 777

Kinderschutzzentrum OÖ Linz 0732 781 666

Kinder- und Jugendhilfe des Magistrats Linz 0732 7070 2830

 

4. Verhaltenskodex

Der Verhaltenskodex dient Mitarbeitenden als Orientierungsrahmen für den grenzachtenden Umgang mit Mädchen und Jungen und formuliert Regelungen für Situationen, die für sexuelle Gewalt leicht ausgenutzt werden können. Die Regeln und Verbote zielen auf den Schutz vor sexuellem Missbrauch und zugleich auf den Schutz der Mitarbeitenden vor falschem Verdacht ab. Der Verhaltenskodex ist als Zusatzvereinbarung zum Arbeitsverhältnis vorhanden, um ein Höchstmaß an Verbindlichkeit herzustellen. Hierfür werden alle Mitarbeitenden zur Einhaltung verpflichtet und bestätigen dies mit ihrer Unterschrift. Der Verhaltenskodex definiert eine klare Vorgehensweise bei Nichteinhaltung.

 

5. Vorlage eines Führungszeugnisses

Die Vorlage eines Führungszeugnisses wird von neuen Mitarbeitern verlangt. Bei einem Einstellungsgespräch wird auf das Schutzkonzept und die damit verbundene Aufgabe hingewiesen.

 

6. Fortbildungen für alle Beschäftigten

Alle Mitarbeitenden sind angehalten Fortbildungen zum Thema sexuelle Gewalt zu besuchen. Die Ansprechpersonen werden darüber hinaus gesondert geschult.

 

7. Präventionsangebot

An der Volkschule Mittertreffling gibt es verschiedene Präventionsangebote, die laufend auf dem neusten Stand gebracht werden und durch weitere Schulungen verbessert werden. Präventionsprogramme werden teilweise intern durchgeführt, aber auch durch externe Experten.

 

8. Elternarbeit

Eltern werden über das Schutzkonzept informiert. Sie erhalten einen Elternbrief mit Informationen zum Konzept und den Kontakt der Schutzbeauftragten. Dieser wird jährlich zu Schulbeginn versendet.

  • dsc06684.jpg
  • IMG_5067.jpeg
  • IMG_5463.jpeg
  • IMG_5250.jpeg
  • DSC_0208.jpg
  • IMG_3227.jpeg
  • IMG_5565.jpeg
  • IMG_9172.JPG
  • schulestrassenansicht.jpg
  • IMG_8865.jpeg
  • Papageienbaum.jpg
  • IMG_5069.jpeg
  • IMG_5070.jpeg
  • IMG_5130.jpg
  • IMG_5075.jpeg
  • IMG_4412.jpeg
  • IMG_2913.jpg
  • IMG_5350.jpg
  • IMG_5386.jpeg
  • IMG_5388.jpeg
  • IMG_5335.jpg
  • IMG_5068.jpeg
  • IMG_5076.jpeg
  • IMG_5077.jpeg
  • IMG_1120-Kopie.jpg

Zert homepage 300x225

LOOe RZ Sublogos Kueche RGB klein

Solarschule